Der neue Vorstand des Gemeindeverbandes der CDU Dannstadter Höhe

Der neue Vorstand des Gemeindeverbandes der CDU Dannstadter Höhe
14.06.2022

In der Mitgliederversammlung vom 13.06.2022 wurde der neue Vorstand des Gemeindeverbandes der CDU Dannstadter Höhe gewählt.

Im Bild sichtbar sind von links:

Jutta Felber (Kassiererin),
Udo Winkelmann (stellv. Vorsitzender),
Robert Neufeld (stellv. Vorsitzender),
Bettina Kleemann (ehem. Vorsitzende),
Johannes Zehfuß ( MdL),
Christoph Saliba (Vorsitzender),
Stefan Veth (Verbandsbürgermeister),
Martina Hoffmann (stell. Vorsitzende),
Karl-Heinz Hetze (Schriftführer).

Beisitzter:
Elmar Burkhardt, Mathias Burk, Harald Hörhammer, Dr. Rainer Keck, Awais Khan, Alexander Rief, Andreas Winzig

Mitgliederbeauftragter:
Thomas Lehner

Kassenprüfer:
Katja Elmer, Barbara Härtel-Overbeck

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 13.06.2022

In der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbands Dannstadter Höhe, am 13.06.2022, wurde die langjährige Vorsitzende Bettina Kleemann, die die Verbandsgemeinde verlassen wird, gebührend vom neu gewählten Vorstand verabschiedet - verbunden mit großem Dank für Ihre langjährige erfolgreiche Tätigkeit.
In ihrem letzten Bericht als Vorsitzende ging Bettina Kleemann auf die maßgeblich durch die Corona-Pandemie geprägten Jahre und die damit verbundene eingeschränkte Zahl an Aktivitäten ein. Außerdem beschrieb sie die aus ihrer Sicht bevorstehenden Herausforderungen für die kommenden Jahre. Zurückblickend hob sie die gute Zusammenarbeit der drei Ortsverbände hervor, die sich als Gemeinschaft durch Veranstaltungen und Projekte in der Verbandsgemeinde präsentierten und gemeinsam die Themen der Politik vor Ort vorangetrieben haben.
Zum neuen Vorsitzenden wurde Christoph Saliba gewählt. Bestätigt als stellvertretende Vorsitzende wurden Martina Hoffmann (Vorsitzende des OV Hochdorf-Assenheim), Robert Neufeld (Vorsitzender des OV Rödersheim-Gronau) und Udo Winkelmann (Vorsitzender des OV Dannstadt-Schauernheim). Bestätigt in ihren Ämtern wurden außerdem Jutta Felber als Schatzmeisterin und Karl-Heinz Hetze als Schriftführer. Als Beisitzer gewählt wurden Elmar Burkhardt, Mathias Burk, Harald Hörhammer, Dr. Rainer Keck, Awais Khan, Alexander Rief und Andreas Winzig. Als Mitgliederbeauftragter bestellt wurde Thomas Lehner. Katja Elmer und Barbara Härtel-Overbeck wurden als Kassenprüfer gewählt.
Vor seiner Wahl erläuterte Christoph Saliba dem Plenum seinen Werdegang und seine Motivation für die Kandidatur zum Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes. Durch sein jahrelanges politisches Wirken und seine Erfahrung in politischen Gremien habe er bereits viele Dinge bewegt – immer mit Blick auf das Gemeinwohl. Da es in der Gemeinschaft sehr viel einfacher ist etwas zu erreichen, rief er die anwesenden CDU-Mitglieder, aber auch interessierte Mitbürger, zum Mittun auf.

Er selbst ist seit über 40 Jahren Mitglied in der CDU und war davor bereits in der Schüler Union und Junge Union. Seit vielen Jahren engagiert er sich ehrenamtlich. Von Oktober 2011 bis zur Kommunalwahl im Mai 2019 war er Ratsmitglied im Verbandsgemeinderat. Seit Januar 2022 ist er durch Nachrücken wieder Ratsmitglied und führt die CDU-Fraktion als Vorsitzender an. Auch im Ortsgemeinderat Hochdorf-Assenheim ist er seit Januar 2020 Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender. Von Oktober 2013 bis Oktober 2018 war er zudem als stellvertretender Schiedsmann im Schiedsamtsbezirk der VG Dannstadt-Schauernheim aktiv gewesen.

Johannes Zehfuß (MdL), der die Versammlung leitete, gab in seiner Rede einen detaillierten Einblick in die aktuelle Oppositionsarbeit im Mainzer Landtag. Bürgermeister Stefan Veth ging in seinem Grußwort unter anderem auf die Arbeit in der Verbandsgemeinde und aktuelle Entwicklungen ein.

In seinem Schlusswort dankte Christoph Saliba für das ihm durch seine Wahl entgegengebrachte Vertrauen und hielt ein Plädoyer für Pluralismus in unserer Gesellschaft und das damit verbundene Privileg von Rede- und Meinungsfreiheit, das leider nicht überall in der Welt gefahrlos ausgelebt werden könne. Er rief die Anwesenden und alle Mitglieder zum verstärkten Engagement und Zusammenarbeit auf, für mehr Demokratie „im Kleinen“, und er freue sich auf die neue Aufgabe sowie die gemeinsame Arbeit im Vorstand und im CDU-Gemeindeverband.